Suche:

Porterville (Hörbuch) Staffel 1 – Folge 1-6

Porterville (Hörbuch) Staffel 1 – Folge 1-6

Die junge Emily Prey lebt in Porterville. Die Stadt ist umzingelt vom sogenannten "Draußen". Es heißt, dass dort der Schmerz von allen Seiten angreift. Doch zusammen mit ihrem Freund will sie die ganze Wahrheit erfahren und begibt sich mit ihm auf eine gefährliche Reise …

„Porterville“ ist, wie Kenner schon vermuten werden, der Nachfolger der erfolgreichen und mehrfach preisgekrönten Mystery-Reihe „Darkside Park“ von Regisseur Ivar Leon Menger. Die atmosphärische Story, die sich dem Hörer erst nach und nach erschloss wurde von der Kritik hochgelobt und mehrfach preisgekrönt. Vergleiche zu internationalen Serien wie „Twin Peaks“, „Lost“ oder „Akte X“ wurden laut. Das Ende der Story ließ die Fangemeinde jedoch zwiegespalten zurück, vielfach war zu hören: „Das kann es doch nicht gewesen sein!“

Wie man jetzt sehen oder vielmehr hören kann, war es das tatsächlich nicht. Das Mysterium geht weiter. Mit der ersten Staffel von „Porterville“, die insgesamt sechs Folgen umfasst verlässt die Handlung jedoch vertraute Gefilde. Stattdessen tragen die Macher der momentan ungebrochen populären Dystopiewelle Rechnung. Gleich in der ersten Episode wird ein Zukunftsszenario der Gleichschaltung entworfen, in dem es von düsteres Einrichtungen wie der „Instanz für Lebensgemeinschaften“, die den Menschen ihre Lebenspartner zuweist, oder seelenlosen „Bedarfscentern“ für die Einkäufe nur so wimmelt.

Beibehalten wurde jedoch das Erzählkonzept. Aber warum sollte man etwas, das so gut funktioniert und derart erfolgreich ist auch ändern? Genau wie bei „Darkside Park“ erhält der Hörer mit jeder Folge einen neuen Teil der Geschichte, ein weiteres Puzzlestückchen, das mehr vom Gesamtbild enthüllt, aber immer wieder auch neue Fragen aufwirft. Ebenso wurden auch hier die einzelnen Folgen von verschiedenen Autoren und Sprechern geschrieben beziehungsweise eingesprochen und damit jeweils aus der Sicht einer bestimmten an der Handlung beteiligten Person erzählt.

Episode 1 und 5 von Porterville stammen diesmal aus der Feder von Schriftsteller und Hörspielautor Raimon Weber, der bereits für die Vorgängerserie und unter anderem auch für die bekannten Hörspielserien „Point Whitmark“ und „Gabriel Burns“ tätig war, und jüngst den ersten Teil seines Hörbuchthrillers „Morgenstern“ veröffentlichte. Gelesen wird die erste Folge von Leyla Rohrbeck, der Tochter von Kultsprecher Oliver Rohrbeck, die selbst bereits zahlreiche Synchronrollen (u.a. für Chloë Grace Moretz) und Hörspielauftritte („...und nebenbei Liebe“, „Team Extreme“) hatte. Sie war ebenfalls bereits an „Darkside Park“ beteiligt. Episode 6 wird gesprochen von Luise Helm, die vielen als Synchronstimme von Scarlett Johansson, Lauren Ambrose oder Megan Fox gut vertraut ist.

Teil 2 wurde von der Fantasy-Autorin Anette Strohmeyer („Raen“, „Ondragon“) geschrieben. Gelesen wird er von Simon Jäger, der nicht nur die deutsche Stimme von Matt Damon und Heath Ledger, sondern einer der momentan vielbeschäftigtsten Hörspielsprecher hierzulande ist – es gibt kaum eine bekannte Serie an der er nicht beteiligt ist oder war.

Für die dritte Episode und sechste Episode zeichnen Autor und Regisseur Simon X. Rost sowie als Sprecher Benjamin Völz verantwortlich. Rost hat ebenfalls bereits für die Vorgängerserie „Darkside Park“ zwei Folgen beigesteuert, und mehrere historische Romane veröffentlicht. Völz, der Sohn von Schauspieler- und Sprecherlegende Wolfgang Völz („Käpt'n Blaubär“), dürfte den meisten vor allem als deutsche Stimme von Keanu Reeves im Ohr sein.

John Beckmann, der das Skript zu Folge 4 verfasst hat, kennt man ebenfalls bereits von „Darkside Park“. Bekannt ist er auch als Erfinder und Autor der Krimiserie „Lady Bedford“. Vorgetragen wird sie von der markanten Stimme von Charles Rettinghaus, der vor allem durch die Synchronisation afroamerikanischer Schauspieler (LeVar Burton, Jamie Foxx, Harold Perrineau Jr., Victor Williams) vielen gut im Ohr sein dürfte.

Für alle, die befürchten, man könne „Porterville“ nur hören, wenn man auch den Vorgänger kennt, sei gesagt, dass dem nicht so ist. Die Serie kann man tatsächlich wunderbar für sich alleine genießen, auch wenn sich so natürlich einige Anspielungen auf Geschehnisse oder das Auftauchen bekannter Charaktere aus „Darkside Park“ verschließen.

Ähnlich wie bei den bekannten TV-Serien in deren Nähe Ivar Leon Mengers Werk immer wieder gebracht wurde und wird, funktioniert die Faszination fürs Geheimnisvolle auch bei „Porterville“ bestens, man kann einfach nicht aufhören. Also Vorsicht: Extrem hoher Suchtfaktor! Wie schon bei „Darkside Park“ wird auch diese Serie in sich abgeschlossen sein. Bis zur vollständigen Aufklärung aller Rätsel wird es aber noch ein bisschen dauern – es sind noch zwei weitere Staffeln angekündigt. Nachschub ist also garantiert und darauf darf man sich zu Recht schon jetzt freuen!

Weitere Infos:

Staffel 1:
Folge 01: „Von Draußen“ – von Raimon Weber, gelesen von Leyla Rohrbeck
Folge 02: „Die verlorene Kolonie“ – Anette Strohmeyer, gelesen von Simon Jäger
Folge 03: „Nach dem Sturm“ – von Simon X. Rost, gelesen von Benjamin Völz
Folge 04: „Träume der Termiten“ – von John Beckmann, gelesen von Charles Rettinghaus
Folge 05: „Die Akte Tori“ – von Raimon Weber, gelesen von Luise Helm
Folge 06: „Vor den Toren“ – von Simon X. Rost, gelesen von Benjamin Völz

Gesamtspieldauer Staffel 1 (2x MP3-CD): ca. 645 min (10h 45min)
Empfohlen ab 16 Jahren

Credits:
Produktion: Tommi Schneefuß
Regie: Ivar Leon Menger
Lektorat: Hendrik Buchna
SFX & Edit: Tommi Schneefuß
Edit Folge 1: Henrik Cordes
Edit Folge 2: Rainer Pappenberger
Edit Folge 3, 4 und 6: Tommi Schneefuß
Edit Folge 5: Markus Rieger
Aufgenommen im Hörspielstudio Xberg
Product Management: dp

Zu dieser Rezension:

Autor:
redbeard

Weiteres:

Verlag:
Universal Music Family Entertainment / Folgenreich

Gelesen:
3522 x

Artikel eingestellt:
04.01.2014