Suche:

Morgenstern (Hörbuch/E-Book), Folge 1 "Leben und sterben"

Morgenstern (Hörbuch/E-Book), Folge 1 "Leben und sterben"

Der Wahnsinn erreicht Potsdam. Privatdetektiv Chris Morgenstern erlebt, wie seine Stadt von der Droge Crystal Meth überschwemmt wird. Ein in die Enge gedrängter Drogendealer verstümmelt sich vor seinen Augen. Eine Frau sucht Morgensterns Schutz und bietet dafür Informationen über die Hintermänner. Aber ein Unbekannter ist dem Detektiv immer einen Schritt voraus und tötet ohne Skrupel.

 

„Mein Name ist Christian Morgenstern. Kurz Chris. Ich habe absolut nichts mit dem gleichnamigen Lyriker und Schöpfer der Galgenlieder zu tun. Der starb schon mit Anfang vierzig. Bis dahin fehlen mir noch ein paar Jahre. Vor zwei Jahren durchschlug eine Kugel meine linke Schulter, eine zweite holten sie aus meinem Schädel. Ich lag drei Wochen im Koma. Was ich da erlebt habe, bezeichnen einige als Nahtoderfahrung. Danach war mir klar, dass ich nicht länger Polizist sein wollte. Schluss mit Dienstplänen und Vorgesetzten. Ich wurde Privatdetektiv in meiner Stadt. In Potsdam. Zuerst war das ein relativ angenehmer Job. Doch es wird härter. Von Tag zu Tag.“

So stellt sich der Held der neuen Folgenreich-Produktion am Anfang der ersten Folge dem Publikum vor. Anders als bisher handelt es sich bei „Morgenstern“ nicht um ein Hör-Spiel, sondern um ein Hör-Buch, also um eine nur von einem einzigen Sprecher gelesene Geschichte, die gleichzeitig auch als E-Book erhältlich ist.

Erfinder der Story ist Raimon Weber, der unter anderem auch schon für die Hörspielserien „Point Whitmark“ und „Gabriel Burns“ als Autor tätig war. Besonders mit letzterer Serie verbindet „Morgenstern“ die Atmosphäre des Düsteren und Geheimnisvollen, die hier jedoch nichts mit übersinnlichen Phänomenen zu tun hat, sondern auf einer realistischen Krimihandlung beruht. Gelesen wird das Ganze von Regisseur und Schauspieler Olaf Reitz, der durch zahlreiche weitere Hörbücher und öffentliche Lesungen in diesem Genre beileibe kein Neuling ist, und dessen ausdrucksstarke Stimme ebenfalls viel zur Spannung beiträgt.

Unterstützt wird er von sehr sparsam aber effektiv eingesetzen Geräuscheffekten und Musik, die aus den bewährten Händen von ear2brain stammen. Die Dortmunder Klangschmiede zeichnet unter anderem auch für das Sounddesign der Hörspielserien „John Sinclair“, „Don Harris – Psychocop“ oder „Die Elfen“ verantwortlich.

Insgesamt hinterlässt „Morgenstern“ einen durchweg positiven Eindruck, so daß man sich schon jetzt auf den bereits im Januar erscheinenden zweiten Teil „Todeszone Sinai“ freuen kann.

Das Prequel zur Serie, mit dem Titel „Ich war tot“ – sozusagen also Folge „0“ – kann man sich bei Amazon übrigens als E-Book kostenlos herunterladen, ebenso wie die dazu nötige und ebenfalls kostenlose Kindle-App für den PC, so man nicht über den entsprechenden E-Book-Reader verfügt.

Weitere Infos:

Gesamtspielzeit:ca. 70 Minuten
Altersempfehlung ab 16 Jahren

Credits:
Produktion: ear2brain productions
Autor: Raimon Weber
Sprecher: Olaf Reitz
Weiterer Sprecher: Walter Wiegand
Produktionsleitung: Sebastian Breidbach
Sprachregie: Raimon Weber
Musik: Andreas Meyer
Schnitt, Sounddesign & Mischung: ear2brain productions
Aufnahme: September 2013 im Microstudio, Dortmund
Layout: Michaela Ollesch
Product Management: dp

Zu dieser Rezension:

Autor:
redbeard

Weiteres:

Verlag:
Universal Music Family Entertainment / Folgenreich

Gelesen:
3164 x

Artikel eingestellt:
04.12.2013