Suche:

Mark Brandis (Hörspiel), Folge 25 „Raumposition Oberon”

Mark Brandis (Hörspiel), Folge 25 „Raumposition Oberon”

2134: „Wenn die Not am Größten ist …“ heißt es in der Präambel der neu gegründeten Raumnotretter, deren Vormann Mark Brandis ist. Ohne Ansehen der Nationalität soll geholfen werden. Viel Zeit, sich in der neuen Einsatzzentrale auf dem Mond einzurichten, haben die Raumfahrer nicht, denn die Sprengung eines Raumschiffes hat in erdnaher Umlaufbahn eine Splitterwolke von tödlicher Geschwindigkeit entstehen lassen. Sie droht, alles zu zerkleinern, was ihr in den Weg kommt. Und so wird Brandis‘ erste offizielle Rettungsaktion gleich zur Feuertaufe …

Nachdem Mark Brandis bereits in der vorletzten Folge den Dienst bei der VEGA gekündigt hat, beginnt sein neues Betätigungsfeld als „Weltraumretter“ ein wenig schneller als von ihm geplant. Zum Glück kann er mit Grischa Romen, Pablo Torrente und Rebecca Levy auch im neuen Team auf viele Mitglieder seiner vertrauten Besatzung zurückgreifen. Um Dr. Levy zu zitieren: „Nachdem mir Brandis etwas von vielen Überstunden, schlechter Bezahlung und lebensgefährlichen Einsätzen erzählt hat, wie konnte ich da nein sagen?“ Den Rückhalt seiner Freunde kann der Ex-Commander bei seiner ersten Rettungsoperation gut gebrauchen. Politik, Bürokratie und persönliche Resentiments in Form von Captain Busch, mit dem Brandis bereits bei der Triton-Mission aneinandergeraten war, machen ihm das Leben schwer. Eine zusätzliche Stütze verschafft ihm VEGA-Direktor Harris, indem er Ruth O’Hara die Koordination des Einsatzes überträgt.

Zusätzlich zur üblichen Stammbesetzung sind in dieser Folge wieder jede Menge Gastsprecher zu hören, von denen man jedoch viele ebenfalls bereits aus früheren Episoden kennt:

Synchron- und Hörspiel-Star Dietmar Wunder als Tom O’Brien ist dem Hörer bereits in der Vorgängerfolge „Blindflug zur Schlange“ begegnet. Für die Rolle des Pater Connery konnte eine weitere Synchron-Legende gewonnen werden: Jürgen Thormann ist seit mehr als 40 Jahren die deutsche Stimme der Stars Sir Michael Caine und Max von Sydow. Connerys Tochter Maria wird von Maja Maneiro gesprochen, die bislang hauptsächlich als Schauspielerin aus der TV-Soap „Anna und die Liebe“ bekannt ist. „Raumposition Oberon“ ist ihr erster und durchaus gelungener Ausflug ins Hörspielgenre. Cpt. Elmar Busch alias Roman Kretschmer kennt man wie schon erwähnt bereits aus Folge 23 „Triton Passage“, seinerzeit hatte er allerdings noch den Rang eines Commanders. Nao Tokuhashi war in dieser Folge ebenfalls bereits dabei, wenngleich in der Rolle eines anderen Republiken-Captains (Cpt. Chen). Hier spricht er Cpt. Yodogimi Kato. Als Controller ist Patrick Linke zu hören, der als Station Voice von RTL den meisten recht gut im Ohr sein dürfte. Robert Vogel schließlich ist DIE deutsche Ikone des SciFi-Journalimus und als Stationsmeister Sven Björnson bei Mark Brandis ebenfalls kein Neuling mehr, war der deutlich als solcher zu erkennende Hesse doch bereits ganz am Anfang, in der zweiten Folge, mit von der Partie.

Fazit: Daß ich inzwischen ein großer Mark Brandis - Fan bin, sollte aufmerksamen Lesern unserer Hörspielrezensionen kaum entgangen sein. Auch die neueste Episode um den „Weltraumpartisanen“ läßt mich an meiner Einschätzung festhalten, daß es im Sci-Fi-Genre hörspieltechnisch momentan nichts gibt, das an diese Serie heranreicht. Bestes Kopfkino, inklusive des Endes, das anstatt Erklärungen zu liefern nahezu perfekt auf die am 11.10. erscheinende, 26. Folge „Ikarus, Ikarus...“ neugierig macht. Kann mal jemand die Zeit vorstellen??

Weitere Infos:

Gesamtspielzeit: ca. 61 Minuten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

Sprecher:
Mark Brandis: Michael Lott
Lt. Pablo Torrente: Martin Keßler
Lt. Iwan Stroganow: Martin Wehrmann
Cpt. Grigori “Grischa” Romen: David Nathan
Dr. Rebecca Levy: Claudia Urbschat-Mingues
Sven Björnsen: Robert Vogel
John Harris: Gerhart Hinze
Cpt. Yodogimi Kato: Nao Tokuhashi
Prolog: Wolf Frass
Cpt. Elmar Busch: Roman Kretschmer
Cpt. Giap Thai: Hongyu Zhu
Ruth O’Hara: Dorothea Anna Hagena
Bordsystem CORA: Mira Christine Mühlenhof
Tom O’Brien: Dietmar Wunder
Pater Connery: Jürgen Thormann
Maria Connery: Maja Maneiro
Controller: Patrick Linke
sowie Anja Jaramillo, Patrick Korth, Betti Maida Lott, Jochim C. Redeker, Balthasar v. Weymarn

Credits:
Nach Motiven des gleichnamigen Romans von Nikolai von Michalewsky
Manuskript: Balthasar von Weymarn
Sounddesign & Musik: Jochim-C. Redeker
Aufnahme: Sven-Michael Bluhm, Tommi Schneefuß
Produktion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker & Balthasar von Weymarn
Artwork: Alexander Preuss
Layout/ Satz: Jürgen Straub
Product Management: dp

Zu dieser Rezension:

Autor:
redbeard

Weiteres:

Verlag:
Universal Music Family Entertainment / Folgenreich

Gelesen:
4357 x

Artikel eingestellt:
21.07.2013