Suche:

HumAnemy (Hörspiel), Folge 2 „Der Fahrer“

HumAnemy (Hörspiel), Folge 2 „Der Fahrer“

Der fallen gelassene Regierungsagent Lennart "das Chamäleon" hat sich mit einem Fahrzeugspezialisten, einem Hacker und einem Waffenexperten zusammen getan. Gemeinsam werden sie beauftragt hoch brisante Daten zu stehlen. Kein leichtes Unterfangen, denn Lennarts ehemalige Kollegen machen Jagd auf ihn und im neuen Team kommt es immer wieder zu internen Streitereien. Außerdem befinden sich die Daten ausgerechnet auf einem isolierten Computer der Oberstaatsanwaltschaft ...

 

Nach dem ersten Teil „Das Chamäleon“ präsentierte das junge Label Lindenblatt-Records vor einigen Tagen nun die Fortsetzung des ambitionierten Dark Future – Hörspiels „HumAnemy“. Wie der Titel der Folge schon vermuten lässt, ist die Hauptperson diesmal nicht wie in Teil 1 Lennart, sondern der Fahrer des Teams, Maurice. Bereits ganz am Anfang erfährt man mehr über den Hintergrund dieser Figur und genau dieser Hintergrund ist es, der seine Handlungsweise am Schluss erklärbar macht. Ein wenig fühlt man sich dabei an den Actionklassiker „Running Man“ erinnert, aber da meine Assoziationen erfahrungsgemäß oft andere sind als die der Hörspielmacher, will ich jetzt hier keine Absicht unterstellen.

Die Story läuft flüssig und ohne Hänger ab, aber wartet dabei trotzdem mit der ein oder anderen Überraschung auf. So langsam gewinnt man den Eindruck, dass es bei weitem um mehr geht, als es den Beteiligten klar ist – tappt dabei aber als Hörer im Großen und Ganzen genau so im Dunklen wie die Protagonisten selbst. Dies sorgt für entsprechend Spannung bis hin zum fiesen Cliffhanger am Ende.

Neben vielen Familienmitgliedern und Freunden, die man als Sprecher bereits aus Teil 1 kennt, haben sich die beiden Lindner-Brüder diesmal zusätzlich noch ihre Cousine Cathy Schneider (Ariane Riedmüller) an Bord geholt und die Dame ist in ihrer Rolle durchaus überzeugend. Ein Wiederhören gibt es ebenfalls mit Hauptmann FEUERSCHWANZ Peter Henrici als Leiter des Sondereinsatzkommandos und auch Holly Lose von der LETZTEN INSTANZ und Alex Wesselsky von EISBRECHER sind in Folge 2 wieder mit dabei, diesmal jedoch in sehr kleinen – und unspektakulären – Rollen. Die Stimme des Computers wurde von Profisprecher Marc Schülert eingesprochen, den manche eventuell aus anderen Hörspielserien wie „Tony Ballard“, „Larry Brent“ oder „Blauer Planet“ kennen. Einen weiteren Mitstreiter aus dem Profilager hat man diesmal mit Falk T. Puschmann (Militärpolizist) an Bord, der neben seiner Tätigkeit als CRM Manager und Produzent auch als Onlineradio-Moderator, Hörbuchautor und Hörspielsprecher aktiv ist. Ebenfalls zu den Profis zählen Philipp Gorges (Reporter in der Fernsehreportage) – er war bereits in zahlreichen Hörspielreihen wie etwa „Schrei der Nacht“ oder „Alina Fox“ zu hören – und die junge Münchner Theaterschauspielerin Inga Bramm, die kurz als DJane zu hören ist. Beide waren bereits in Teil 1 dabei, dort jedoch ohne nähere Rollenangabe.

Insgesamt muss man sagen, dass wirklich alle Sprecher in dieser Episode einen sehr guten Job machen, da gibt es keinerlei Ausfälle und es ist eine Steigerung zum ersten Teil spürbar. Allen voran genannt werden muss diesmal aber natürlich Patrick Borlé als Maurice, der es fertig bringt seiner Figur Tiefe zu verleihen und sie zu einem echten Sympathieträger zu machen.

Der Großteil der Musik stammt, wie schon bei „Das Chamäleon“, von der Münchner Electro-Industrial-Formation VORTEX, bei der niemand anderer als Co-Autor, Regieassistent und Sprecher Johnny Witterman für Vocals und Programming zuständig ist. Sein Bandkollege Stephan Gossen ist diesmal ebenfalls als Sprecher (Der Major) mit von der Partie. Zusätzlich tragen die Psychobilly Band GRAVE STOMPERS aus Fürstenfeldbruck („Munich at Midnight“) und die Münchner Metaller VAN DRUNEN („Mallory Knox”) ihren Teil zur musikalischen Untermalung der Folge bei. VAN DRUNEN - Gitarrist James („Roland“) Richardson ist nebenbei übrigens auch als Basser bei den EMIL BULLS zu finden. Das Score in Kapitel 9 („Lost“) stammt vom Schweizer Gitarristen Kevin Flum, der auch bei einigen der anderen Stücke Gitarrenparts eingespielt hat. Interessant bei diesem Stück ist, dass neben besagtem Herrn an der Gitarre auch Johnny Wittermann an den Keyboards und Benni Cellini von der LETZTEN INSTANZ am Cello zu hören sind. Das von Thomas Lindner geschriebene und von Martin Duckstein (SCHANDMAUL) eingespielte Titelthema der Serie kennt man ja schon aus Folge 1. Mit „HumanTechno“ hat Thomas für die zweite Episode einen weiteren Song beigesteuert, eingespielt wurde er von VORTEX-Gitarrist Jan Pankau.

Nicht einer dieser musikalischen Beiträge wirkt fehl am Platz, sondern jeder untermalt die Geschichte wirklich wunderbar im jeweiligen Moment. Dadurch entsteht zusammen mit den ebenfalls gut eingesetzten Geräuschen eine sehr stimmige, zum Plot passende Atmosphäre, die das beim Hörspiel so wichtige Kopfkino hervorragend stimuliert.

Fazit: Ein wirklich stimmiges Gesamtpaket! Mit HumAnemy Teil 1 hatte man auf einem hohen Niveau begonnen und sich mit Teil 2 sogar noch gesteigert. Diesmal gibt es wirklich so gut wie nichts auszusetzen, abgesehen von der Tatsache, dass man jetzt wieder ein Vierteljahr warten muss, bis man die Fortsetzung bekommt. Beide Daumen hoch!

 

Tracks:

1.Drohnenpilot

2.HUMANEMY Theme

3.Guten Morgen Maurice

4.Ein Team auf Augenhöhe

5.Computerliebe

6.Der Fahrer

7.Pro und Kontra

8.Im Club

9.Lost

Weitere Infos:

Spielzeit: 78 Minuten

Story: Stefan Lindner & Johnny Wittermann
Buch: Stefan Lindner
Regie: Stefan Lindner & Thomas Lindner
Regieassistent: Johnny Wittermann
Sprachaufnahmen: Thomas Lindner
(außer Oliver Mink, Falk T. Puschmann, Marc Schülert, Philipp Gorges und Simone Wolfe)
Geräusche, Schnitt & Mix: Thomas Lindner
Musik Arrangement & Mischung: Stephan Gossen
Mastering: Thomas Heimann-Trosien (Turnstyle Mastering Berlin)
Layout & Satz: Creative Partners GmbH
Illustration: Sandro Lindner
Shop & technische Unterstützung: NewHorizon Event- und Musikmanagement

Erhältlich bei www.lindenblatt-records.de, im SCHANDMAUL-Shop, im Hörspiel-Online-Shop von POP.de, bei Amazon, sowie im AUDIAMO Hörbuch- und Hörspielshop (Österreich).

Sprecher:
Patrick Borlé: Maurice, der Fahrer
Thomas Lindner: Lennart, das Chamäleon
Stefan Lindner: Bones
Johnny Wittermann: Center
Stephan Gossen: Der Major
Heinz Lindner: Der General
Marc Schülert: Computer
Lukas Lindner: Tanto
Simone Wolfe: Wirtin
Cathy Schneider: Ariane Riedmüller
Peter Henrici: SEK-Chef Björnson
Oliver Mink: Stimme im Intro

In weiteren Rollen:
Falk T. Puschmann: Militärpolizist
Andreas Robeller: Leutnant Schreiber
Andreas Bommhardt: Barkeeper
Inga Bramm: DJane
Harald Friedlin: Soldat im Folter-Video
Holly Loose: Opfer im Folter-Video
Philipp Gorges: Reporter in der Fernsehreportage
Christiane Parzhuber: Empfangsdame in der Fernsehreportage
Alex Wesselsky: Dr. Altmann in der Fernsehreportage

www.lindenblatt-records.de

Zu dieser Rezension:

Autor:
redbeard

Weiteres:

Verlag:
Lindenblatt Records

Gelesen:
4139 x

Artikel eingestellt:
24.06.2013